Anti-Aging Ernährung – das Altern stoppen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on twitter
Anti-Aging-Ernährung

Was ist Anti-Aging Ernährung überhaupt?

Anti-Aging Ernährung ist eine Ernährung, die ganz klar darauf abzielt, den biologischen Alterungsprozess unseres Körpers zu verlangsamen. Leider ist es so, dass wir alle mit den Jahren altern. Die Haut fängt an zu hängen, was dazu führt, dass sich kleinen Falten bilden. Die Haare entfärben sich und werden grau und bei manchen Menschen gehen die Haare sogar aus. All diese Phänomene führen dazu, dass sich immer mehr Menschen gedacht haben, wie kann ich diesen Prozess stoppen und vielleicht sogar umkehren? Hier kommt die Anti-Aging Ernährung ins Spiel und sie ist ein Versuch unser natürliches Altern zu verlangsamen. Aber kann sie das auch?

In diesem Artikel erkläre ich dir, was Anti-Aging Ernährung alles kann und was es alles nicht kann. Mach dich gefasst und schau dir die Fakten an.

Warum altere ich?

Das ist ein ganz eigenes Thema und beinhaltet wirklich viele Faktoren. Es werden unglaublich viele verschiedenen Faktoren angegeben, die zu einem Altern der Zellen führen. Zu dem Thema haben wir einen ganz eigenen Artikel geschrieben und deswegen werde ich mich eher mit dem Thema Anti-Aging Ernährung beschäftigen.

Wie schlägt das Alter auf meine Psyche?

Wie fast jeder Faktor, der dich und dein Leben beeinflusst, so kann auch dein Alter und die damit verbundenen Veränderungen auf deine Psyche einwirken.

Veränderungen im Alter, die auf deine Psyche schlagen können

Meistens hat man ein sehr junges Bild von sich selbst im Kopf und bezieht das Altern vor allem auf sein Aussehen. Unsere Haut dient ja als die „Verpackung“ unseres Körpers. Sie ist wie ein Geschenkpapier, das unseren Körper einhüllt. Da es uns auch ganz wichtig ist, dass wir uns als gesunde und schöne Menschen präsentieren können, sind wir sehr besorgt über den Zustand unserer Haut. Dieser Aspekt ist fast genauso wichtig, wie die Verlängerung des Lebens durch Anti-Aging Ernährung.
Aber wie fühlst DU dich? Hast du Angst, eines Tages aufzuwachen und dich nicht im Spiegel zu erkennen? In der heutigen jugendbesessenen Kultur verbinden immer mehr Menschen das Altern mit dem Verlust von Schönheit und sogar Liebe und Respekt. Es ist wichtig, dass du dich nicht oberflächlichen Alterungsbelastungen aussetzt. [1]

Ein Tipp

Gestalte doch deine „neuen“ Eigenschaften als positiv um (diese Stirnlinien sind wie Tigerstreifen; du führst ein gutes Leben und wirst es weiter so führen! Genau das zeigen deine Falten!). Erinnere dich auch daran, dass niemand dich weniger lieben wird. Die Beziehungen, die wichtig sind – diejenigen, die du pflegen willst -, werden weiterhin gedeihen. Freundschaften werden mit zunehmendem Alter besser; du hast mehr Erinnerungen und die gemeinsame Zeit fühlt sich kostbarer an.

Lass dich nicht zu sehr mitreißen mit der derzeitigen jugendbesessenen Kultur und denk daran, dass du auch mit Falten ein sehr schöner Mensch bist! Natürlich steht es dir ganz frei dich mit dem Thema Anti-Aging Ernährung usw. auseinander zu setzen. Es ist auch gar nicht so schwer einige Tipps zu beachten, mit denen du dein Altern zumindest teilweise verlangsamen kannst.

Welche Lebensmittel sind Anti-Aging Ernährung?

Anti-Aging Ernährung ist eine ganz bestimmte Ernährung, die darauf bedacht ist das natürliche Altern des Körpers und insbesondere der Haut zu verlangsamen.

Es gibt mehrere Ansätze dieses Ziel zu erreichen. In mehreren Studien wurden verschiedene Lebensmittel oder auch Fasten etc. auf ihre Anti-Aging Fähigkeiten untersucht. Hier werde ich dir einige auflisten und dabei auch auf Kritikpunkte o.ä. eingehen.

Fasten für den Anti-Aging Effekt

Schon der erste Tipp ist nicht wirklich eine Anti-Aging Ernährung. Vielmehr geht es darum das wir unserem Körper weniger Kalorien zuführen. Wichtig ist dabei, dass man dem Körper alle essenziellen Nährstoffe und Vitamine zuführt aber weniger Kalorien. Dabei kann man die Kaloriensenkung ganz nach Belieben regulieren. Meist liegt sie zwischen 30 – 70% von deinem Kalorienwert, den du üblicherweise zu dir nimmst.

Rezeptoren die beim Anti-Aging Fasten wichtig sind

Das Fasten hemmt spezielle Rezeptoren in unserem Körper und wirkt lebensverlängernd. Rezeptoren sind kleine Informationsempfänger, die wie ein Schlüsselloch funktionieren. Wenn der richtige Schlüssel vorbeikommt, kann er den Rezeptor aktivieren. Wenn jetzt aber ein zweiter Schlüssel vorbeikommt, der das Schlüsselloch verstopft, dann hindert er die „echten“ Schlüssel daran das Schlüsselloch zu aktivieren. Er hemmt dadurch den Rezeptor.
Genau so wirkt das Fasten auf diese speziellen Schlüssellöcher. Dieses Prinzip wurde schon in mehreren Tierversuchen durchgeführt und bewiesen. Leider gibt es beim Menschen noch keine Daten zu einer lebensverlängernden Wirkung durch Fasten. Das wäre auch nicht ethisch vertretbar so einen Versuch zu machen. Deshalb werden wir wohl nie erfahren, was es mit diesen Daten so auf sich hat und ob das gleiche Prinzip auch beim Menschen funktioniert.

Rapamycin

Rapamycin ist ein Medikament, dass genau an einem der Rezeptoren andockt, die durch das Fasten gehemmt werden. Wie ich ja schon erklärt habe, können keine Experimente durchgeführt werden, die überprüfen, ob das Prinzp des Fastens auch bei Menschen die Lebenserwartung verlängert. Auch mit dem Medikament Rapamycin wurden Tierversuche durchgeführt und man konnte feststellen, dass die Lebensspanne der Tiere um bis zu 60% verlängert wurde. Leider ist das Medikament mit ziemlich vielen Nebenwirkungen behaftet. So kann es z.B. zu angeschwollenen Beinen kommen, erhöhte Fettwerte im Blut, ein Absinken der weißen Blutkörperchen, Akne und Aphten im Mund. Damit scheidet Rapamycin als Anti-Aging Ernährung leider aus.

Resveratrol als Anti-Aging Ernährung

Resveratrol Ist der erste echte Vertreter eine Anti-Aging Ernährung. Auch Resveratrol hemmt einen der wichtigen Rezeptoren, die für das Altern von großer Bedeutung sind. Resveratrol findet sich in vielen verschiedenen Pflanzen, wie z.B. in Erdnüssen, Blaubeeren, und Trauben. Es wirkt auch als Antioxidans. Auch hier wurden viele verschiedene Tierversuche durchgeführt und die lebensverlängernde Wirkung von Resveratrol wurde dabei mehrmals beobachtet. Leider konnten Versuche am Menschen noch keine eindeutige Wirkung feststellen.

Antioxidantien als Anti-Aging Ernährung

Antioxidantien sind dazu da, um freie Radikale einzufangen. Aber erstmal erkläre ich dir, was Antioxidantien und freie Radikale denn überhaupt machen:

  • Entstehung von freien Radikalen
    Unser Körper muss sehr viele Aufgaben erledigen. Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Verstoffwechselung von Nährstoffen. Bei diesem Prozess entsteht immer eine große Menge freier Radikale. Solche freien Radikale werden aber nicht nur beim Stoffwechsel freigesetzt, sondern auch bei großer Hitze, beispielsweise einem Sonnenbrand, Zigarettenrauch oder durch Umweltgifte.
  • Was sind freie Radikale?
    Freie Radikale sind Stoffe, die gesunde Zellen und Strukturen in unserem Körper beschädigen können. Dabei reißen sie Löcher in die Zellstruktur. Wenn es blöd läuft kann es zu einer Kettenreaktion kommen, bei der sehr viel Schaden angerichtet wird. Bei einer Beschädigung des Genmaterials der Zellen kann es sogar zum Zelltod oder zu Krebs kommen.
  • Was machen Antioxidantien?
    Normalerweise können diese Schäden wieder vom Körper repariert werden. Manchmal können diese Schäden sogar schon vorher, durch Radikalfänger oder auch Antioxidantien verhindert werden. Die Einnahme von Antioxidantien kann die Schäden durch frei Radikale verhindern, vor allem, wenn der Körper großem Stress ausgesetzt ist.

Was bringen mir Antioxidantien?

Die Idee hinter diesem Prinzip ist, dass wir durch eine konsequente Einnahme von Antioxidantien alle unsere Zellen vor den schädigenden freien Radikalen schützen. In vielen Tierversuchen konnte eine lebensverlängernde Wirkung von Antioxidantien gezeigt werden. In klinischen Studien an Menschen konnte dieses Prinzip bis jetzt nicht bewiesen werden. Es wird auch befürchtet, dass durch die Einnahme von Antioxidantien die Menschen vergessen Sport zu machen. Sie denken sich, dass die Einnahme von Antioxidatien schon aureichend ist für einen gesunden Lebensstil.
Antioxidantien findest du in ganz vielen verschiedenen frischen! Früchten und Gemüse, in Pflanzenölen, Obst, Kaffee, Soja, Olivenöl usw… [2]

Mediterrane Kost als Anti-Aging Ernährung

Wenn wir uns so anschauen, wo Menschen wohnen, die wirklich alt werden, dann sind das Menschen, die sich gut ernähren und selbst im hohen Alter noch sehr aktiv sind. Diese Orte liegen zum Beispiel auf Sardinien in Italien, Okinawa in Japan, Loma Linda in Kalifornien und eben auch auf der Insel Ikaria in Griechenland. Zu dem hohen Alter der Ikarier wurde sogar eine wissenschaftliche Studie durchgeführt. Der Anteil der über 90-jährigen lag weit über dem europäischen Durchschnitt. Sie zeigte, dass die älteren Menschen in Ikaria täglich Sport betrieben (Spazierengehen zählte dabei auch schon als Sport), viele mediterrane Lebensmittel zu sich nahmen und wenig Alkohol tranken und wenig rauchten. Im Vergleich zu anderen Ländern, hielten sich die Einwohner von Ikaria zu einem sehr großen Teil an die mediterrane Kost. [3]

Was ist denn aber mediterrane Kost?

  • Das ist eine Küche, die sich vor allem an plant-based orientiert und Gemüse und Hülsenfrüchte in die Essgewohnheiten der Menschen integriert.
  • Die mediterrane Küche kommt mit sehr wenig Fleisch aus. Dabei werden auch sehr wenige tierische Fette zugeführt.
  • Fisch ist ein sehr wichtiges Nahrungsmittel in der mediterranen Küche. Er enthält sehr viele wichtige mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie ω3 Fettsäuren.
  • Olivenöl ist ein weiterer she rwichtiger Bestandteil der mediterranen Küche

Haut und Anti-Aging Ernährung

Für die Anti-Aging Ernährung und ihre Wirkung auf das Altern der Haut, habe ich ein eigenes Paper herausgesucht. Es fasst die wissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten Jahre zusammen.
Der Zustand der Haut ist eng mit der Art und Weise unserer Ernährung verbunden. Eine gute Ernährung kann unsere Haut reparieren und wieder gesund werden lassen, während eine schlechte Ernährung genau das Gegenteil bewirken kann. Die Autoren der Studie gehen dabei auf sehr genaue Details ein, wie wir unsere Haut jung halten können. Folgende Tipps zur Anti-Aging Ernährung sollte man befolgen:

Wasser

  • Wasser ist extrem wichtig für die Haut. Es hat generell viele sehr wichtige Aufgaben in unserem Körper und transportiert zum Beispiel wichtige Stoffe von einem Punkt zum anderen. Ein Mangel an Wasser am Körper kann zum Austrocknen des Gewebes führen und führt auch zu einem schnelleren Altersprozess und Entzündung. Man kann direkt an den Lippen ablesen, ob jemand einen gut aufgefüllten „Wassertank“ hat oder in den letzten Stunden und Tagen zu wenig getrunken hat. Hat jemand zum Beispiel aufgeplatzte und trockene Lippen ist das ein Zeichen für zu wenig Wasser im Körper. Aber wie viel Wasser muss man denn dann trinken? Bei einer Studie fanden Wissenschaftler heraus, dass eine tägliche Menge von 2 Litern Wasser den Hautzustand stark verbesserte.

Spurenelemente

  • Spurenelemente: In deiner Anti-Aging Ernährung müssen unbedingt auch Spurenelemente vorkommen, wie z.B. Eisen, Iod, Zink, Kupfer usw. Diese Spurenelemente aus deiner Anti-Aging Ernährung spielen ganz wichtige Rollen im Aufbau und der Stabilisierung der Haut.
    • In einem Tierversuch konnte gezeigt werden, dass Zink zu einer verstärkten Bildung von wichtigen Hautzellen führte. Diese Hautzellen produzieren Keratin, das wasserabweisend wirkt und der Haut Schutz und Stabilität verleiht. [5]
    • Kupfer führt zu einer verbesserten Elastizität der Haut, es kommt zu weniger Faltenbildung und hilft bei der Wundheilung.
    • Eisen verstärkte die Hautalterung in Studien. Ein hohes Eisenlevel in Hautzellen führt zu einer reduzierten antioxidativen Fähigkeit der Zellen. Das kann zu einer verstärkten Hautalterung führen.
    • Genauso kann ein Mangel an Selen zu einer reduzierten antioxidativen Fähigkeit von Hautzellen führen. Das macht die Hautzellen anfälliger für Sonnenstrahlen und Sonnenbrand, was unsere Haut viel schneller altern lässt.

Proteine

  • Neben den Spurenelementen sind Proteine ein weiterer wichtiger Bestandteil deiner Anti-Aging Ernährung. Jeder Teil unseres Körpers benötigt Proteine, um die vielen verschiedenen und wichtigen Aufgaben erledigen zu können. Das ist bei unserer Haut nicht anders. Unsere Haut erneuert sich alles 28 Tage und benötigt dafür ausreichend Proteine. Achte deshalb immer darauf, dass du genügend Proteine zu dir nimmst. ACHTUNG: zu viel Protein, zum Beispiel in Form von Proteinpulvern, kann deine Nieren schwer schädigen! [4]

Haut und deine Gewohnheiten

Rauchen ist eine der schlechtesten Angewohnheiten, wenn es um Anti-Aging der Haut geht. Rauchen führt dazu, dass deine Haut sich dunkel einfärbt und die Haut altert einfach schneller.
Neben Rauchen steht auch Alkohol im Verdacht das Altern der Haut anzutreiben. Es ist zwar nicht ganz beweisbar, aber Alkohol beeinflusst den Metabolismus in der Haut. Das heißt, er führt zu einer Veränderung, wie unser Körper verschiedene Nahrungsstoffe umsetzt und in der Haut verbaut. Das führt zu einer veränderten Fettverteilung in der Haut. Er beeinflusst auch die Zellen, die Keratin bilden (ich habe sie vorher schon erwähnt). Das könnte zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Haut führen, was es z.B. Krankheitserregern erleichtert durch die Haut zu schlüpfen. [4]

Kernaussage

Es ist wichtig zu wissen, dass es wirklich viele Möglichkeiten gibt, um eine gute Anti-Aging Ernährung jeden Tag zu befolgen. Leider sind nicht alle der Möglichkeiten so gut erforscht. Meistens gibt es nur Tierversuche zu dem Thema und am Menschen konnte man die Erfolge nicht so gut nachstellen. Das ist aber auch ganz verständlich, weil Menschen nicht so einfach nur mehr ein bestimmtes Nahrungsmittel essen können, geschweige denn wollen.

Deshalb schau einfach, was dir gut tut. Probiere die verschiedenen Rezepte und Tipps aus und verfolge, was die neue Diät mit deinem Körper macht. Wie fühlst du dich? Siehst du gut aus? Wie sind deine Fitness und deine geistige Leistung? Schau, dass du oft mediterran kochst und achte generell auf eine ausgewogene Ernährung! Wenn du es schaffst viel Gemüse und verschiedene Nahrungsmittel in deinen Essensplan zu integrieren, dann kann es klappen, dass es eine echte Anti-Aging Ernährung wird.

Quellen

[1] https://www.health.com/mind-body/fear-of-aging
[2] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov-25257683/
[3] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov-21403883/
[4] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov-32213934/
[5] https://flexikon.doccheck.com-de-Keratinozyt

Share
Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on twitter

Alle neuen Biohacking Tipps direkt in dein Postfach

Wenn du dir die Zeit sparen willst die neuesten Erkenntnisse und Tipps nicht selber zu recherchieren, dann melde dich jetzt kostenfrei an

- Kostenlos Herunterladen -

Hormonchaos auf natürliche Weise in Balance bringen?

Dieser kostenlose Ernährungsplan verhilft dir die Ursache deiner Symptome zu verstehen und bringt dir bei, wie du deinem Körper helfen kannst deine Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen. (Du schaffst das, ich glaub an dich!)

- Kostenlos Herunterladen -

Natürlich strahlende Haut ohne teure Beauty Produkte?

Dieser kostenlose Ernährungsplan verhilft dir die Ursache deiner Symptome zu verstehen und bringt dir bei, wie du deine Haut mit Nahrung langfristig heilen kannst. (Nein, du musst kein Ernährungsfreak oder Hungermodel sein. Es ist ganz einfach)

Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigst du in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie.